Wie Hubertus zu Cristallo wurde

13. Oktober 2018

Ihr habt Bilder vom umgebauten Club Funimation gesehen und fragt Euch, wie es dort vorher ausgesehen hat? Ihr habt vom Hotel Hubertus und Robinson Club gehört und wollt wissen, was es damit auf sich hat? Über 20 Jahre Falkensteiner am Katschberg sind ein passender Anlass, um diese Fragen zu klären und Euch ein paar Eckdaten aus der Umbaugeschichte des Resort Katschberg zu liefern. Wir beginnen mit dem ...

Falkensteiner Hotel Cristallo

1997
Das Hotel Hubertus wird von Falkensteiner übernommen, behält jedoch bis 2005 seinen Namen. Zu dieser Zeit besteht das Hotel nur aus dem Stammhaus, dem Gebäudeteil, der heute links vom Eingang liegt.
 

2000
Beim ersten Umbau werden die bestehenden Zimmer und die Rezeption im Stammhaus renoviert.

2005
Das Hotel wird umfangreich erweitert. 50 neue Suiten werden dazu gebaut, es entstehen ein neuer Spa Bereich und eine neue Rezeption, Hotelhalle, Küche und Bar. 
Der bestehende Wellnessbereich wird umgestaltet zum Kinderschwimmbad mit Kindersauna und -dampfbad. Das Haus wird umbenannt in Hotel Cristallo.

2008/2009
Neben dem Hotel Cristallo entstehen unter der Regie des Stararchitekten Matteo Thun die Premium Apartments edel:weiss. Die Eigentümer dieser 64 hochwertigen Apartments können die Einrichtungen und Annehmlichkeiten des Hotels nutzen. Heute werden 24 Apartments an Feriengäste vermietet.
 

2015
Die Nebengebäude Alpenresidenz und Haus am Hang werden abgerissen und als Residenzen mit 20 Suiten und Haus Panorama mit 30 Doppelzimmern neu gebaut.

Somit verschwinden die Doppelzimmer Classic und werden durch Doppelzimmer Deluxe ersetzt.
Es entsteht ein neues Falky Land sowie ein neuer Skibereich mit Skidepot, Ski Verleih und Ladenpassage. Auch der Außenbereich wird mit Spielplatz und Mehrzweckplatz neu gestaltet.

Heute genießt Ihr im Hotel Cristallo die Services eines 4 Sterne Superior Hotels mit 1000 qm Acquapura-SPA Bereich und modernem Falky Land. Die Premium Apartments edel:weiss sind durch einen beheizten Gang mit dem Hotel verbunden.

 
Seid Ihr ein bisschen neugierig geworden auf die Entwicklung des Club Funimation? Dann verpasst nicht in Kürze den 2. Teil unserer kleinen Umbaugeschichte.

Kommentar schreiben